EMDR Traumatherapie - Traumatherapie mit EMDR

Praxis für Psychotherapie / Traumatherapie

Philipp Märkle, Heilpraktiker für Psychotherapie

Heilpädagoge, Fachberater für Psychotraumatologie (DIPT)

Hilfe für Menschen...
...mit belastenden Erfahrungen / traumatischen Erlebnissen

Information

Angebot

EMDR-Traumatherapie-schwierige Situation Traumatherapie-Psychotherapie-Gewalt Traumatherapie-Psychotherapie-Tod Traumatherapie-Psychotherapie-Allein

Traumatherapie mit EMDR

In Einzelfällen kann nach einer vorbereitenden Stabilisierungsphase die kontrollierte Durcharbeitung traumatischer Erlebnisinhalte sinnvoll sein, um in die Integrations- und Neuorientierungsphase zu kommen. Hierbei arbeite ich u.a. mit der modernen Technik des EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing).
EMDR Traumatherapie (Desensibilisierung und Neuverarbeitung durch Augenbewegungen) ist eine von Dr. Francine Shapiro (USA) entwickelte hoch wirksame und strukturierte traumabearbeitende Psychotherapiemethode. Dabei steht EMDR als Bezeichnung für die Methode zur Neuverarbeitung dysfunktionaler (schädlicher) gespeicherter Gedächtnisinhalte, inklusive weiterer Einsatzmöglichkeiten wie z.B. Angstzustände, komplizierte Trauer, Stressbewältigung, Auflösung negativer Selbstbeschreibungen.

Das Grundprinzip: Der Klient konzentriert sich auf die belastende Erinnerung und die damit verbundenen Gedanken, Gefühle und Überzeugungen. Dabei ist er bei vollem Bewusstsein; EMDR ist keine Hypnose. Der Prozess wird angeregt durch bilaterale Stimulation. Die belastenden Bilder, Körperempfindungen, Gedanken und Gefühle verlieren dabei meist ihren beherrschenden und belastenden Charakter. Gleichzeitig wird Positives verstärkt und subjektiv als plausibler empfunden. Zusammenhänge werden nachvollziehbar und dadurch eher akzeptiert. Ziel ist es, unverarbeitete, eingefrorene, traumatische Erinnerungen und starre Verhaltensmuster aufzulösen und traumabedingte Symptome zu reduzieren.

EMDR Traumatherapie ist international als eine der effektivsten Methoden zur Behandlung der Posttraumatischen Belastungsstörung von allen wichtigen wissenschaftlichen Leitlinien anerkannt (AWMF, 1999-2009; NICE, 2005 u.a.). 2006 wurde EMDR auch vom deutschen wissenschaftlichen Beirat für Psychotherapie als effektive, wissenschaftlich begründete Psychotherapiemethode anerkannt.

Techniken des EMDR werden von mir nicht als eigenständige Therapieform praktiziert, sondern in einen traumatherapeutischen Gesamtbehandlungsplan integriert. Ich schätze an EMDR, dass Zugang zu den Bereichen des sog. Traumagedächtnisses ermöglicht wird, die ansonsten der Sprache und somit der Gesprächstherapie weniger zugänglich sind. Auch schätze ich das sogenannte Positiv-EMDR als sehr hilfreich zur Mobilisierung von eigenen Ressourcen und zur Bewältigung einer schwierigen Lebenssituation.


Zurück zu: Traumatherapie - Was ist ein psychisches Trauma?


Kontaktieren Sie mich bei Fragen, für weitere Informationen oder für eine Terminabsprache: zur Kontaktseite